Fr 04.05.2018 | 14:00 – 18:00 Uhr | Tagungsraum der KJR-Geschäftsstelle

Erste-Hilfe-Kurs für JugendleiterInnen, Ferienbetreuer & JO-Verantwortliche

Aktuelle Kenntnisse für Notsituationen gehören zum Grundwissen für alle Jugendleiter. Daher sollten die Kenntnisse regelmäßig aufgefrischt werden. Mit dem Erste-Hilfe-Kurs erhalten Sie eine Bescheinigung, die auch…

Sa 12.05.2018 | 13:30 Uhr | Besucherparkplatz Bereitschaftspolizei Dachau

Fahrsicherheitstraining mit Kleinbussen

Jugendleiter und Ferienbetreuer sind häufig mit einem Kleinbus voller Kinder oder Jugendlicher unterwegs. Zur Unruhe im Bus kommen dabei für den Fahrer erschwerend noch die ungewohnten Fahrzeugmaße …

Do 17.05.2018 | 18:00 – 21:30 Uhr | Max Mannheimer Haus, Dachau

Geschichtsrevisionismus und Verschwörungsideologien (im Netz)

Geschichte – also das Bild, das wir uns von der Vergangenheit machen – sagt uns nicht nur, wie wir zu dem wurden, was wir sind. Sie sagt uns auch, was wir nicht mehr sind. Erstaunlich oft wird sie im Internet …

Mo-Fr 14.-18.05.2018 | Int. Jugendbegegnungsstätte | Oświęcim/Auschwitz

Studienreise für Jugendleiter/-innen nach Oświęcim –
Gedenkstätte Auschwitz – Kulturstadt Krakau

Der Besuch des zentralen Ortes des Holocaust ist natürlich eine in vielerlei Hinsicht beeindruckende und auch beklemmende Erfahrung. Sie ist aber auch besonders lehrreich. Neben Führungen durch die …

Mi-So 13.-17.06.2018 | Anmeldeschluss: 27.04.2018 | Alter: 16-25 Jahre | Kosten: 150 €/Person

Jugendfahrt zum Life Festival Oświęcim

Zusammen mit Jugendlichen aus dem ganzen Landkreis fahren wir nach Oświęcim und besuchen dort die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau. Bei dieser schwierigen Erfahrung lassen wir Euch aber nicht allein. Wir bieten Euch im Anschluss genug Möglichkeiten zum gemeinsamen Austausch. Das LIFE-Festival bietet Euch dann noch die Möglichkeit den Frieden zu feiern. Freistellungen von Schulen/Arbeitsplätzen können wir für Euch
beantragen.

Do 12.07.2018 | 18:00 – 21:30 Uhr | Max Mannheimer Haus, Dachau

Verbündet werden – verbündet sein!

Wie können wir gut und solidarisch zusammenleben und -arbeiten, ohne Ausschlüsse zu produzieren oder gesellschaftliche Herrschaftsverhältnisse zu reproduzieren? Diese Frage ist gerade im Zuge der zunehmenden …