Was ist das Gedächtnisbuch?

Das Gedächtnisbuch ist eine stetig wachsende Sammlung von Biographien ehemaliger Häftlinge des Konzentrationslagers Dachau. Die Verfasser sind ehrenamtliche Projektteilnehmer: Sie gehen auf Spurensuche und tragen Dokumente und Bilder zusammen. Anhand von Informationen aus verschiedenen Quellen, Literatur über historische Ereignisse und Erinnerungen von Überlebenden oder Angehörigen fügen sie ein Puzzleteil zum anderen. In verschiedenen Projekten werden die Recherchen zu den einzelnen Gedächtnisblättern öffentlich vorgestellt. So zum Beispiel in der Internationalen Wanderausstellung „Namen statt Nummern“.